Oskar mit Gold und Kiesel aus dem Rhein

Bürgerstiftung vergibt Preis am 21. Oktober

Ein in sieben Stunden Feinarbeit polierter Rheinkiesel, auf einem Sockel aus chemisch gerostetem Edelstahl, versehen mit einer schwingenden Kugel aus feinstem Gold: So sieht er aus, der Leistungsoskar, den die Bürgerstiftung Samstag, 21. Oktober an verdiente Wesselinger Bürgerinnen und Bürger zu vergeben gedenkt – im Rahmen einer „Oskarnacht“, wie sie (so die Organisatoren) die Stadt am Rhein noch nicht gesehen habe. Exklusiv präsentiert der „Werbekurier“ die von zwei Wesselingern entworfene Skulptur und dem vorangegangen war ein – quasi – Geheimtreffen mit Helmut Gratzfeld und Torsten Gripp. Diese nämlich hatten die Idee zur Gestaltung der Skulptur: „Es sollte ja was mit Wesseling und dem Rhein zu tun haben“, so Gratzfeld, dessen renommierte Werbeagentur unter anderem für die Bundeswehr und die Köln-Messe arbeitet. Und mit dem Kölner Goldschmied Marc Saucke und dem Wesselinger Edelsteinschleifer Rainer Braun wurden zwei Künstler gefunden, die die Ideen von Gratzfeld und Gripp (er ist selber Künstler) in etwa 15 Stunden Arbeit pro Skulptur gekonnt umsetzten. Vergangene Woche tagte die Jury, um aus den rund 80 Vorschlägen, die auf der Internetseite des Veranstalters, der Bürgerstiftung Wesseling eingegangen waren, die Sieger zu ermitteln.

Zur Erinnerung: Die Bürgerstiftung hatte den Bürgerpreis ausgerufen, um die Arbeit von Menschen, die sich in den Bereichen „Soziales“, „Wirtschaft“, „Wissenschaft“ und „Kultur“ um die Stadt verdient gemacht haben, zu würdigen. Außerdem gibt es noch einen Extra-Preis für eine Person des öffentlichen Lebens.

Wenn der Oskar im Rheinforum verliehen wird, dann soll es richtig festlich zugehen, schwärmt Harald Nauroschat vom Vorstand der Bürgerstiftung. „Mit rotem Teppich, feinsten Speisen und erlesenen Getränken“, führte er aus. Moderatorentechnisch ist auf jeden Fall schon mal beste Stimmung garantiert: Günter Leitner, der für seine Erlebnistouren durch Köln bekannt ist.

Quelle:Werbekurier

Spende von der Zeppelin-Stiftung

Wir freuen uns über eine großzügige Spende
Innerhalb der Zeppelin – Stiftung ist die Firma Zeppelin-Cat, Köln die größte Niederlassung. Der Bürgerstiftung Wesseling wurde im Rahmen der Geschäftsbeziehung mit der Graf Bauunternehmung eine Spende von 1.000,- Euro am 03. August 2006 überreicht.